Universität Mannheim / Translations / Netzwerk der HochschulübersetzerInnen

Bundesweites Netzwerk der Hochschulübersetzer/innen

Das Thema Internationalisierung steht bereits seit einigen Jahren weit oben auf der Agenda deutscher Hochschulen. Die Vision vom zweisprachigen, internationalen Campus ist entstanden. Doch während sich Englisch als Forschungssprache längst etabliert hat, wird im Hochschulmanagement immer noch weitgehend auf Deutsch kommuniziert.

Die sprachliche Komponente der Internationalisierung, die alle Ebenen der Universitäten durchdringen soll, hat sich als große Herausforderung für die Hochschulen entpuppt. Längst ist es keine Seltenheit mehr, dass Hochschulen eigene Übersetzer und Übersetzerinnen einstellen und interne Sprachendienste aufbauen.

Mit dem Bestreben sich zu vernetzen, Wissen zu teilen und sich über die Herausforderungen der Zweisprachigkeit an deutschen Hochschulen auszutauschen hat die Universität Mannheim im Rahmen des Projekts Campus International das Netzwerk Hochschulübersetzer/innen gegründet. 

Das Netzwerk zählt rund 80 Mitgliedsuniversitäten und -hochschulen, die an Austausch, Vernetzung und Best Practice rund um das Thema Übersetzungen im Hochschulkontext interessiert sind. Im Einzelnen sind sie auf der Karte dargestellt.

Die Themen, die den Arbeitsalltag von Hochschulübersetzern und Entscheidungsträgern, die sich mit den sprachlichen Herausforderungen der Internationalisierung beschäftigen, bestimmen, reichen von Hochschulterminologie über Englische Webseiten,  Übersetzungssoftware und Übersetzersuche bis zu rechtlichen Aspekten von Übersetzungen und Sprachenpolitik an Hochschulen. Details entnehmen Sie bitte unseren Konferenzprogrammen.

Diagramm: Mitglieder nach Bundesländern